Wie wir arbeiten

Sobald der optimale Zeitpunkt der Ernte eintritt wird das Gras geschnitten . Je nach Temperautur und Wind bis zu 24 Stunden später in ca. 400kg  Rundballen gewickelt.

Theoretisch könnten wir diese große Ballen nach ca. 8 Wochen öffnen ( da dann der natürliche Gährung-prozess beendet sein sollte), um die Heulage in ca. 20kg handliche Ballen zu pressen.
                   
Im Allgemeinen tun wir dies aber erst nachdem wir Ihre Bestellungen erhalten haben.               

5 Produktions-Schritte
Nachdem der optimal Zeitpunkt für den Grasschnitt erreicht ist, und die Wettervorhersagen berichten dass für mind. 24 Stunden kein Regen in Sicht ist, wird das Gras geschnitten.

Kurze Zeit später wird das angewelkte Gras in ca. 400kg schwere Rundballen gepresst.
Und in Folie mehrfach gewickelt, sodass  eine absolut luftdichte Verschließung gewährleistet ist. Nun startet der natürliche Gährungsprozess, welcher ca. 8 Wochen andauert.


Jeder einzelne Ballen wird  mit einem Spezialgerät auf den Anteil der Trockensubstanz  kontrolliert. Sollte diese zwischen 55-70% betragen, wird die Folie entfernt, die Heulage auf Fremdkörper hin kontrolliert und binnen weniger Minuten  über ein Fliessband zur weiterverarbeitung an die Verpackungsanlage geleitet.


Nun wird die Heulage über eine Comp.gesteuerte Maschine abgewogen,mit Hochdruck in eine Lebensmittelechte Folie gepresst,Vacuum gezogen,verschweißt und mit einem Entgasungsventil versehen.Von den Rechteckballen, die ca. 20 kg wiegen, werden dann 45 St. auf eine Palette gepackt. Somit trägt eine Palette 900 kg Heulage.

Über uns   I   Wie wir arbeiten   I  Unser Produkt   I   Bestellung und Lieferung   I   Kontakt
Kaufen Sie nur das beste für Ihre Liebsten